Heimat- und Geschichtsverein Dorste e.V.

Auf der Suche nach unserer geschichtlichen und kulturellen Vergangenheit!

Kaffee- und Bildernachmittag am 20.11.2016

Trotz einiger parallel stattfindender Veranstaltungen folgten am Sonntag Nachmittag etliche Geschichtsinteressierte, Heimatfreunde und Dorfbewohner der Einladung des örtlichen Heimat- und Geschichtsvereins. Im Gemeinderaum in der alten Schule begrüßte Hartwig Launhardt als erster Vorsitzender die altersmäßig gemischte Gästeschar und versprach in den kommenden drei Stunden einen bunten Ein- und Rückblick in die bewegte Dorfgeschichte.



"Wir wollen uns gemeinsam mit unseren Besuchern alte Bilder, Postkarten oder Briefe von und über Dorste in gemütlicher netter Runde ansehen und darüber klönen", erläuterte er in seiner kurzen Einführung. "Wir hoffen sehr, die ein oder andere noch bestehende Lücke schließen zu können, da wir bei einigen vorliegenden Unterlagen einfach nicht wissen, was oder wer genau darauf zu sehen ist", so Launhardt weiter. Die im Vorfeld des Treffens ausgesprochene Bitte, möglichst eigene Bilder von Konfirmationen, Hochzeiten, Erntearbeiten, Häusern, Schlachte- und Schütten-hofffeste sowie alte Urkunden und Pläne mitzubringen, wurde nur zu gern erfüllt. So konnte sich Andreas Nackunstz, geschäftsführendes Vorstandsmitglied, über zahlreiches historisches Material freuen, welches er nun in den kommenden Tagen einscannen und digitalisieren wird. Ziel sei es unter anderem, den bereits schon vorhandenen Bild- und Datenbestand weiter zu vergrößern. Somit sei eine Sicherung, auch für spätere Generationen, optimal gewährleistet.


Bei der Bilderschau hörte man oft Sätze wie "Weißt du noch?" oder "So lange ist das schon her?" Die ein oder andere Anekdote machte die Runde und sorgte für Heiterkeit und fröhliches Erinnern an längst vergangene Zeiten. Gerade die älteren Semester waren unermüdlich dabei, Informationen zu geben, zu ergänzen oder auch richtig zu stellen. Für das leibliche Wohl in Form von Kaffee, Kuchen und Kaltgetränken war natürlich bestens gesorgt. Wer mochte, durfte seine Geldbörse um ein paar Münzen erleichtern, um somit den Verein finanziell zu unterstützen.

Nach und nach werden die neuen "Schätze" auch auf der Homepage zu sehen sein. Dort besteht darüber hinaus die Möglichkeit, sich genauer über das Engagement und die vielfältigen Aufgaben des Vereins zu informieren. Bei Interesse zur Mitarbeit steht auch ein entsprechender Aufnahmeantrag zum Herunterladen zur Verfügung. Nach dem Erfolg des ersten Zusammenseins schließt die Vereinsführung weitere Treffen dieser Art nicht aus.

Ralf Gießler