Heimat- und Geschichtsverein Dorste e.V.

Auf der Suche nach unserer geschichtlichen und kulturellen Vergangenheit!

Fotokalender 2022

Der Heimat- und Geschichtsverein Dorste möchte zum Jubiläumsjahr des Dorfes 2022 einen Kalender herausbringen. Dementsprechend soll der Kalender im Dezember 2021 zur Verfügung stehen.

Thema des Kalenders soll Dorste im Wechsel der Jahreszeiten sein, so dass wir für jeden Monat ein Bild haben, dass der Jahreszeit zuzuordnen ist.

Wir wünschen uns, dass möglichst viele interessierte Mitbürger diese Idee zum Anlass nehmen Dorste (neu) zu entdecken, Ihre schönsten Augenblicke im Foto festzuhalten und mit anderen zu teilen.

Machen Sie mit, zeigen Sie warum Dorste ein lebens- und liebenswertes Dorf ist - auch noch nach 1000 Jahren!

Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf, fotografieren Sie Dorste in der Gesamtübersicht von einem unserer schönen Aussichtspunkte, machen Sie ein stimmungsvolles Bild vom Sonnenuntergang am Schwarzen Holz (eigentlich "Ebenscher Berg"!) oder vom Nebel am Wehr, eine Schneeballschlacht auf dem Kirchhof, ein Fußballspiel auf dem Sportplatz mit dem Söseberg im Hintergrund oder die Bismarck-Eiche im Morgenlicht.

Senden Sie uns Ihre Bilder zu. Wer es in den Kalender schafft, wird zu einem Grillabend im Jubiläumsjahr eingeladen! Aus den insgesamt eingesandten Bildern werden wir eine Fotoausstellung machen.

Wer darf teilnehmen?

Teilnehmen können alle. Voraussetzung für die Teilnahme ist, dass die Bilder als digitale Bilddateien über die Email-Adresse info@hgv-dorste.de eingereicht werden.

Was darf eingereicht werden?

Jeder Teilnehmer kann mit höchstens drei Bildern teilnehmen. Es werden nur Fotos akzeptiert, auf denen Bildteile weder hinzugefügt noch entfernt worden sind (Composing). Die eingereichten Fotos dürfen in den Farben/Tonwerten/Kontrasten nur in geringem Maß angepasst worden sein, sodass sich kein unnatürlicher Bildeindruck ergibt. Die Fotos dürfen keine Rahmen/Datumsangaben oder sonstige Verzierungen enthalten. Jedes Bild muss in digitalem Format eingereicht werden. Die Teilnehmer bestätigen mit dem Hochladen der Bilder, dass sie die Teilnahmebedingungen gelesen haben und akzeptieren.

Die Fotos müssen im RGB-Modus als JPEG-Format abgespeichert sein und dürfen eine Dateigröße von 10 MB nicht überschreiten. Im Falle einer Veröffentlichung im HGV-Kalender müssen hochaufgelöste Daten von ca. 15 x 21 cm bei einer Auflösung von 300 dpi für den Druck vorliegen.

Einsendeschluss

Schicken Sie höchstens drei Bilder bis zum 30.10.2021, um in die Auswahl für den Kalender zu kommen.

Kennzeichnung des Bildes

Das eingereichte Bild wird beim Datei-Upload durch die für die Teilnahme erforderlichen Angaben in der E-Mail - Name des Einsenders, E-Mail-Adresse, Bildbeschreibung (wer oder was ist wo zu sehen, besondere Umstände), Bildnamen und Datum der Aufnahme - versehen und auf diese Weise in einer speziellen Datenbank des HGV gespeichert. Die Teilnehmer erklären sich mit der Nutzung und Speicherung ihrer Daten zu Zwecken der Präsentation einverstanden.

Urheberrechte

Der/die Teilnehmer/in versichert, dass er oder sie über alle Rechte an den eingereichten Bildern verfügt, dass die Bilder frei von Rechten Dritter sind, sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Foto eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der/die Teilnehmerin wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmerin die Veranstalter von allen Ansprüchen frei.

Haftung

Der HGV übernimmt keine Haftung für den Verlust oder eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Bildern.

Rechteeinräumung

Der Teilnehmer räumt dem HGV die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, nicht ausschließlichen Nutzungsrechte einschließlich dem Recht zur Bearbeitung an den eingesandten Bildern zum Zwecke der Präsentation durch den HGV ein.

Rechtsmittel

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.